Loading

Moritz Leuenberger

Biografie

Von 1995 bis 2010 stand Moritz Leuenberger als Bundesrat dem Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation (UVEK) vor und war in den Jahren 2001 und 2006 Bundespräsident. Bekannt ist der Jurist Leuenberger für seine zahlreichen Auftritte zu Grundsatzfragen von Kultur, Religion und Politik. Seine Reden und Gedanken hat er in diversen, viel beachteten Publikationen festgehalten, darunter: „Träume und Traktanden“; „Die Rose und der Stein. Grundwerte in der Tagespolitik“ und „Lüge, List und Leidenschaft. Ein Plädoyer für die Politik“.

Anlässe

Beiträge

  • 8. März 2018
    Die Masse, die Geschwindigkeit, die Kultur
Zurück