Loading

FORUM • KULTUR UND ÖKONOMIE

Index Kultur – Absagen als kulturelle Tat

Luzern
31./1. Februar 2002

Thema 2002

Index Kultur – Absagen als kulturelle Tat

Auch die zweite Ausgabe des Forums Kultur und Ökonomie fordert viel: von Ihnen! Die Zusammenkunft in Luzern ist wie jene in Montreux als Arbeitstagung konzipiert. Die wesentlichsten Beiträge kommen von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern. Das Forum Kultur und Ökonomie will als Plattform für Austausch und Dialog dienen zwischen all jenen, derem Tagesgeschäft die Finanzierung von Kultur betrifft.
Die Tagung 2002 widmet sich einem besonders brisanten Thema: dem Nein, der Absage. Sozusagen der dunklen Seite des Mondes. Absagen bekommt ausser den Empfängern niemand zu Gesicht, und diese werden sich hüten, sie zu publizieren. In den Absagen spiegelt sich genau so wie in den Zusagen unser Auftrag. Da Absagen zahlreicher sind als Zusagen, gestalten wir per Nein die Kulturlandschaft Schweiz vermutlich erheblicher mit als durch grosszügige Jas.
Doch wie kommen wir zu den Absagen? Worin liegt der konstruktive Aspekt der Absage? Welche Folgen hat sie? Wie lässt sich ein Nein begründen? Stoff genug für zwei Tage intensiver Diskussionen.

Änderungen vorbehalten.

Konferenz

Das FORUM • KULTUR UND ÖKONOMIE wird von der Konferenz geführt, die für die Aktivitäten des Forums verantwortlich ist. Der Konferenz gehören zurzeit folgende Personen und Institutionen an:

  • Regula Koch, Konferenz der kantonalen Kulturbeauftragten
  • Pius Knüsel, Direktor Kulturstiftung Pro Helvetia
  • Christoph Reichenau, Kultursekretär Stadt Bern
  • François Wasserfallen, Stiftung Pro Helvetia
  • Hughes Wülser, Konferenz der Schweizer Städte für Kulturfragen